Canal du Loing

21.06.2022

Nachdem es in der Nacht auf den letzten Sonntag unaufhörlich geregnet, gewittert und die Seine ihren Wasserspiegel kräftig erhöht hatte, beschlossen wir am Montag wieder nach Montereau zurückzufahren. Dort nutzte der Paul die Gelegenheit, unsere Vorräte kräftig aufzustocken, so dass wir die kommenden Tage ziemlich unabhängig von Lebensmittelinfrastruktur sein werden. Heute fuhren wir dann noch die letzten paar Kilometer bis St-Mammès, wo Diesel über 2.70 Euro kostet, aber der Schlauch gut zum Einfüllstutzen reicht. Voll betankt sollten wir nicht nur den Canal du Loing, sondern auch den Canal de Briare, latéral à la Loire und Centre zumindest ohne Diesel-Not überstehen. Nach der Schleuse in Moret-sur-Loing war dann auch schon wieder Schluss für heute. Diesem Dörfchen erwiesen wir vor fünf Jahren zuletzt die Ehre, die Erinnerung war zumindest beim Paul ausgelöscht, bis er ins Dorf fuhr, danach erkannte er das kleine Schloss und die Mühle wieder und damit auch den Rest des Dorfes. Diesen Kanal konnten wir vor fünf Jahren nur wenig geniessen, da wir unbedingt nach Paris wollten, dieses Mal haben wir etwas mehr Zeit und freuen uns auf die schöne Umgebung mit Seen und Schlössern.