Auf zur Bollène

Frühmorgens um 7 Uhr kehren wir Avignon den Rücken zu, unser Etappenziel ist die 23-Meter-Schleuse in Bollène. Bei schönstem Wetter geniessen die Aussicht auf die Rhône und die Umgebung. Hier ist die Rhône zumindest heute sehr sanft mit uns. Zur Schleuse Bolène findest du unten einen kurzen Film.

Dort angekommen muss sich unser Kapitän aufs Velo setzen, um im 3 km entfernten E. Leclerc Einkaufen zu gehen. Das ist ein riesiges Einkaufszentrum mit wahnsinnig viel wahnsinnigen Maskenträgern, ob ich da wohl ohne hinein komme?
Die Wetterprognosen für den Donnerstag sind ziemlich schlecht, Gewitter und steigende Wasserpegel sind angesagt.
Heute fahren wir bereits um 6.30 Uhr los, so könnten wir bis 10 Uhr an der Schleuse Château-Neuf vor den einsetzenden Gewittern ankommen. Trotz immer stärkeren Strömung sind wir rechtzeitig da, doch auf unsere Anfrage, ob wir am Warteponton nach der Schleuse bleiben könnten, meinte der Schleusier nur, dass der Ponton abgebrannt sei, 😫🙁😟
Also müssten wir wohl oder übel weiter, die Strömung immer stärker, aber kein Gewitter. Wir sind wohl in Logis-Neuf angekommen 😎😊😍.