Schifffahren auf Flüssen und Kanälen

Unser Platz in Villeneuve-lès-Maguelone lag zwar sehr schön gelegen, doch die fischigen Dauergerüche setzten uns ziemlich zu, so dass wir uns genötigt sahen, am nächsten Tag nach Frontignan zu fahren. Die Hebebrücke dort öffnete um vier Uhr und wir fuhren weiter zum Port de Plaisance vor dem Étang de Thau, die Wetterlage liess für den nächsten Tag...

Dieses Jahr wollen wir uns hier im Süden nach dem "Rhône-Stress" wieder einmal etwas mehr Zeit lassen und haben wieder einmal Aigues-Mortes besucht. Das Glück war uns hold und so haben wir auch einen schönen Platz direkt vor den Toren der kleinen Stadt gefunden, der schattig ist und erst noch gratis 😎😊 (Im Hafen hätten wir direkt neben einer...

Die Bollène

09.09.2021

Dieses Jahr sind wir besonders schnell unterwegs, wir werden die Rhône erstmals in nur fünf Tagen bewältigen, nicht dass wir einem besonderen Geschwindigkeitsrausch verfallen wären, nein, die Wetterlage versprach nach fünf Tagen viel Regen, der jetzt doch nicht kommen wird, aber was soll's? Wir sind sehr viel alleine unterwegs, weder grosse...

Das Wetter, ein wichtiger Faktor für die Reise auf der Rhône, spielt dieses Jahr erstmalig voll mit, wolkenloser Himmel in den kühlen Morgenstunden, ein sanftes Windchen kräuselte ab und an die Rhône und kühlt uns bis am Mittag, danach werden wir gegrillt 🤣🤪 bis abends um acht Uhr. Schiffe hat es praktisch keine, wir fahren ungestört mit...

Vorgestern sind wir noch gemütlich von Tournus losgetuckert und haben bereits in Crêches-sur-Saône einen schönen Platz gefunden, doch dann haben wir uns überlegt, dass die Chancen auf sechs schöne Tage in den nächsten zwei oder drei Wochen vielleicht nicht mehr komme, also beschlossen wir, gestern nach Trévoux zu fahren, kaum dort angekommen, lief...

Nach zehn intensiven Tagen zu viert bzw. zu sechst, einem kurzen Abstecher auf der Seille, durfte sich der Paul heute wieder einmal mit dem Öl-, Ölfilter- und Impellerwechsel, bei schönstem Wetter in Tournus, beschäftigen. Alles lief wie erhofft und so konnten wir uns danach auf den Weg in Richtung Lyon machen. Wieder naht das Ende einer tollen...

Wieder auf der Saône angekommen, ergreifen uns Gefühle des Nach-Hause-Kommens, hier fühlen wir uns wohl 💝. Nach den grossen Überschwemmungen führt die Saône wieder klares, sauberes Wasser und strömt sanft in Richtung Rhône. Wir bleiben hier noch einige Tage bevor uns wieder die Reise in den Süden nach Capestang bevorsteht. Die Saône ist ziemlich...

Nach Montceau-les-Mines haben wir noch zwei Tage ziemlich geschwitzt, oben auf dem Berg hat der VNF eine sehr sonnige Anlegestelle eingerichtet, wir wussten, dass es vorerst der letzte heisse Tag sein würde und so haben wir uns in unser Schicksal gefügt 🤔😇. Am nächsten Morgen dann, war es schon sehr angenehm und wir durften von der ersten...

Gestern nutzte der Paul den freien Tag, am Morgen suchte er den Bi1 ("bien") auf, ein kleiner Supermarkt, der leider unseren Ansprüchen an vegane Ernährung nur im Früchte- und Gemüse-Bereich zu erfüllen mag, doch was soll's, die Vorräte finden kaum mehr Platz. Am Nachmittag dann, nach einem kurzen Nickerchen unter einem Baum, war der Paul wieder...

Auf dem Canal du Centre sind die Schattenplätze rar, jetzt wo die Temperaturen auf deutlich über 30° steigen, werden wir so richtig gegrillt in unserem Stahlschiffchen 🤣. Nun hier in Génelard, wo wir vor vier Jahren auf der gegenüberliegenden Seite in der Hitze lagen und sehnsüchtig mit ansehen mussten, wie auf der anderen Seite zumindest gegen 16...

Nach drei Tagen in Baulon wollten wir nach Pierrefitte-sur-Loire an den Platz mit der Bank der Wahrheit, wo wir vor vier Jahren zwei romantische Tage verbrachten. Die Bank der Wahrheit gibt es offensichtlich seit einer Woche nicht mehr, der Platz ist nicht sonderlich gepflegt, also geht es am nächsten Tag etwas enttäuscht weiter nach Digoin. Die...

Der Canal latéral à la Loire überrascht uns immer wieder auf's Neue, jetzt haben wir schon auf zwei von drei Etappen einen Platz gefunden, der Wasser und Strom kostenlos zur Verfügung stellt 😍😎. Da das Wetter dieses Wochende noch etwas unsicher ist, wollen wir hier in Beaulon noch etwas verweilen. Beaulon ist etwas mehr als einen Kilometer vom...

Seit wir den Scheitelpunkt des Canal du Nivernais hinter uns gelassen haben, ging alles ziemlich schnell, in Châtillon-en-Bazois und in Cercy-la-Tour haben wir jeweils noch einen schönen Nachplatz gefunden und schon waren wir kurz auf der Loire und damit in Decize angekommen, wo der Paul schon vor vier Jahren im nahe gelegenen Intermarché Vorräte...

Heute ist steht also unser Schlussbouquet an, die letzten 16 Schleusen warten in einer kurzen Kette von vier Kilometern, dann noch einmal vier Kilometer mit drei Tunneln und schon sind wir in Baye 😎 und für einmal kommt es so wie es kommen muss 😉. Drei Minuten vor neun Uhr sind wir an der ersten Schleuse und oh Wunder sie...

Das war heute ein ziemlich anstrengender Tag, 15 Schleusen und dazwischen viel Warterei, denn zwei Schleusenwärter waren für je drei Schleusen zuständig und mit Gegenverkehr waren sie voll am Limit. Das schöne Wetter heute macht den Tag perfekt. Jetzt haben wir in Mardy einen tollen Hafen gefunden, der Platz für etwa zehn Boote bietet, wir hatten...

Nach Rochers du Saussois durften wir nur noch einmal kurz auf der Yonne fahren, nämlich vor Clamecy, danach sind wir nur noch Kanal gefahren. Auch da finden wir immer wieder schöne Plätze, z.B. in Chevroches oder gestern in Flez-Cuzy am Ponton bei einer Hebebrücke, von denen es hier einige gibt 😎. Die Freizeitschiffer dürfen sich festmachen,...

Gestern waren wieder einmal Gewitter und Starkregen angesagt, wir wieder einmal sehr vorsichtig und frühzeitig in einem sicheren Kanalabschnitt, Ste-Pallaye, festgemacht. Das Gewitter wie auch der Regen streiften uns nur marginal, deshalb sind wir heute etwas mutiger und machen vor den imposanten Felsen in Merry-sur-Yonne an einem Schwimmponton...

Der Übergang von der Yonne in den Canal de Nivernais besteht zuerst einmal darin, dass die Schleusen auf eine angenehme Grösse von 39 Metern schrumpfen und dass sie manuel betrieben werden, will heissen an jeder Schleuse steht ein(e) SchleusenwärterIn, der/die die schweren Tore mit einer Kurbel öffnet und schliesst, die Plaisances, wenn sie nett...

Dem Druck in Auxerre einen Zwischenstopp einzulegen, konnten wir nach den vielen Schwärmereien über diesen wunderschönen Stein- und Holzhaufen 🤣🤣, natürlich nicht standhalten, also hier sind wir!! Die Altstadt mit ihren uralten Bauten ist wirklich sehr eindrücklich, Unterhaltungsviertel wechseln harmonisch mit Wohnvierteln, grosse Teile...

Wer hätte das gedacht, ausgerechnet an unserem Hochzeitstag dürfen wir das erste Mal in einer Schleuse feiern und dinieren 🤣🤣. Doch der Reihe nach, schon in Sens bemerkten wir, dass die Yonne schon ziemlich viel Wasser führte, bis Villeneuve kamen wir noch einigermassen gut voran, aber am nächsten Tag wurde uns dann ziemlich schonungslos gewahr,...