Schifffahren auf Flüssen und Kanälen

Gestern wollten wir eigentlich nur sechs Schleusen weiter den nächsten Steg anlaufen, doch es sollte den ganzen Tag regnen, so versuchten wir bereits in der ersten Schleuse, ob wir auch ohne Festmachen sicher nach oben kämen und siehe da, es klappte einwandfrei, also musste Bea sich nicht in jeder Schleuse duschen lassen und wir konnten so den Tag...

Von Fontenoy-le-Château schlängelt sich der Canal des Vosges zuerst bis Bains-les-Bains durch den Bois de Montroche und anschliessend durch den Bois la Chèvre. Traumhaft!! Eigentlich wollten wir heute nur bis Bains-les-Bains, der Ponton mit der dazugehörigen Parkanlage lädt zum Verweilen ein, doch die Wetterlage überzeugt uns 😉, noch etwas in den...

Nachdem wir Corre, dem Anfang unserer Sina-Reise, wieder einmal die Aufwartung für kleinere Wartungsarbeiten am Motor von Sina, d.h. Dieselfilterwechsel, Kontrolle von Getriebeöl und Keilriemen gemacht haben und der Paul wieder einmal Motorenöl, Impeller und Ölfilter ersetzt hat, haben wir gestern den angebrochenen Tag für eine Fahrt in den...

Von Lamarche nach Mantoche sind wir, wie auch schon vorher, wieder ganz alleine auf der Saône, als ob wir in einer neuen Welt, natürlich ohne Menschen, angekommen wären. Der Tier- und Pflanzenwelt tut so ein Lücken-Lockdown tatsächlich sehr gut 😍😎. Wir tuckerln gemütlich auf der Saône zum Hafen von Saint-Pierre, also eigentlich ist das nur ein...

Nach einer mehr oder minder erholsamen Woche, einer vernünftigen Wetterprognose und aufgefüllten Vorräten, haben wir gestern unsere erste Lockdown-Fahrt heil überstanden 😉. Es war nur eine kurze Fahrt bis Lamarche, doch unsere Stimmung ist sicher und sofort um 100 Basispunkte gestiegen 😎🤣, auch die Solarzellen waren vollends aus dem Häuschen und...

Wie schon gestern Abend erwähnt, hat unser Emmanuel die Gelegenheit gepackt und kurzerhand einen Lockdown über sein ganzes Land verhängt, da aber das Virüsli sehr religiös ist, macht es noch bis Ostermontag Pause, so dass alle Franzosen und natürlich auch wir noch die Gelegenheit haben, uns ein schönes Plätzchen zu suchen, wo wir für mindestens die...

Am letzten Sonntag, dem 28. März hat Monsieur Macron ganz überraschend drei weitere Regionen ins Confinement (Lockdown) gesetzt, dummerweise für uns auch das Departement Rhône, sprich Lyon und seine Umgebung 😰, der Paul und seine Crew sind sehr besorgt, denn wenn die die Sina nicht durchfahren lassen, dann ist der Nordtripp schneller vorbei als im...

Faible Mistral

27.03.2021

Auf der gestrigen Fahrt von Avignon nach Bollène hatten wir genügend Zeit uns zu überlegen, wie es heute weitergehen soll, denn das Wetter-App versprach für einen Tag Mistral, der kalte Nordwind, der allerdings auch wieder schönes Wetter bringen würde, sollte mit Böen bis zu 60 km/h uns zu einem Ruhetag (🤣), zwingen. Als wir dann an der Schleuse...

St. Gilles liegt nicht direkt an der Petit-Rhône, trotzdem haben sie es geschafft einen kleinen herzigen Steg an das von Bäumen und Sträuchern überwachsene Ufer zu stellen. Der Steg verfügt auf einer Länge von 6 Metern über drei sehr gut instand gehaltene Poller, einen bequemen Zugang zum Ufer und ist so versteckt, dass man ihn vom Ufer aus kaum...

Vorgestern durfte der Paul feststellen, dass der kalte, starke Wind bereits in der Nacht auf heute einschlafen würde und so gab es kurzerhand eine Planänderung. Nach der Schleusentreppe von Fonserannes fuhren wir schleunigst nach Portiragnes, wo wir kurz einen Spaziergang mit Chiara machten, uns verköstigten und dann weiter nach Agde schipperten um...

Nach dem wir das letzte Jahr ab dem 18. März für zwei Monate von Kaiser Emmanuel von Frankreich in Capestang festgesetzt wurden und in diesem Jahr auch nur knapp einem Confinement entgangen sind, haben wir heute die Gelegenheit gepackt und sind losgefahren 😎🙂🐞. Natürlich sind wir uns bewusst, dass in den nächsten zwei Wochen noch viel Wasser die...

Den Hafen von Lyon, Confluance, wollten wir dieses Jahr wegen der allgemeinen Maskenpflicht in öffentlichen Räumen nicht besuchen. Die Essensvorräte sollten bis Valence reichen, die Wetterprognose (schön und heiss) auch 😎. Also haben wir die erste Schleuse, Pierre-Bénite, angefragt, ob wir vor der Schleuse nächtigen dürften. Das ist eine kleine...

Unterdessen sind wir in Trévoux angekommen, da kam der Paul vor etwa 36 Jahren auf seiner Wanderschaft von Zürich nach Südfrankreich vorbei, also nichts wie Halt, in Erinnerungen schwelgen 🤣. Damals war es sicher nicht so heiss wie heute, das Hirn schmilzt dahin und damit auch das Schwelgen 🤪😳.
Auf dem Fluss, hier la Saône, tut sich...

Der Sommer ist zurück 😊, noch vor knapp einer Woche (siehe unten) berichteten wir an dieser Stelle sein nahes Ende 🤣, wir sind wie die "Lügenpresse", unsere Fähnchen sind immer im Wind 🤣🤣. Aber tatsächlich erwarten wir in den nächsten Tagen noch einmal Temperaturen von bis zu 35°. So wird unsere Fahrt in den Süden mit offenem Verdeck zu einem...

Der Abschied von Serge fällt uns nicht leicht, denn wir funktionierten und harmonierten zusammen so gut, als ob wir schon immer zusammen gefahren wären. Danke lieber Serge!
Um 8.30 Uhr stehen wir am Sonntag an der Schleuse von Scey-sur-Saône, Serge dokumentiert unsere Abfahrt und wir dürfen uns wieder an unsere Zweisamkeit gewöhnen 😍.
Da wir noch...

Vor einer Woche sind wir in Scey-sur-Saône angekommen, wir hatten mit Serge abgemacht, dass wir seinen Platz belegen dürften. Im Hafen war die zuständige Person nicht anwesend und der Angestellte vor Ort wusste nur, dass der von uns gewählte Platz für eine grosse Peniche reserviert sei und wir da nicht bleiben dürften. Da es viele freie Plätze gab,...

Am Sonntag haben wir uns spontan entschieden, noch am selben Tag nach Grey zu fahren, da wir am Montag dort noch viel einkaufen werden müssen für unsere baldige Reise mit Serge. In Grey ist um diese Jahreszeit in der Regel recht viel los und es ist schwierig einen Platz mit Stromanschluss zu erhalten. Doch weit gefehlt, wir waren die Einzigen,...

Auxonne liegt quasi neben St. Jean-de-Losne, wir haben darauf gehofft, dass der Ponton nicht zu stark belegt sei und wir hatten Glück, denn Dienstag hatte die "Charter-Saison" begonnen. Wir wollten gestern hoch nach Port Saint-Pierre und sind morgens um 7 Uhr losgefahren. Da gibt es nur zwei Plätze und bekanntlich fängt der frühe Vogel......

Von Tournus nach St. Jean-de-Losne mit Corona, der französischen Polizei und Bussen 🤣😉😍😎Am letzten Abend in Tournus kommen dann zwei Polizisten, die die geschuldeten 20 Euro einkassieren wollen. Wie üblich, versuche ich mich ein wenig in Konversation und frage die beiden nicht maskierten, dicht neben einander stehenden Männer, ob sie denn keine...

Nach dem wir Lyon unser Aufwartung gemacht haben, wollen wir die Saône hoch. Die Saône ist im Gegensatz zur Rhône ein sehr gemütliches Gewässer mit nur wenig Strömung, so dass wir entspannt hoch fahren können.