Alltag im Bootsleben

Unser Plätzchen hier direkt an der kleinen Strasse (Zone 30 🤣) ist für unsere Verhältnisse ziemlich laut, doch wenn wir hier im Land der Jäger, Fischer, der Meeresfrüchte(??)-, Tier- und Fischkadaver vertilgenden und Tierleid ignorierenden Meute an nicht übersehbarer, gut frequentierter Lage sitzen dürfen, dann nehmen wir das gerne in Kauf 😎😍....

Kaum in Auxonne angekommen, da durfte der Paul drei Mal den örtlichen Supermarkt aufsuchen, denn einerseits waren unsere Wasser- und anderen Vorräte ziemlich geschrumpft und andererseits musste er auch wieder fünfzehn Liter Motorenöl in Reserve kaufen. Heute sollten wir möglichst schnell in Auxonne sein, also wieder um sechs Uhr aus dem Bett und um...

Früh morgens, wenn die Sonne am gegenüber liegenden Ufer aufgeht und der in den letzten Tagen angenehm kühlende Wind noch schläft, da steht der Paul bereits auf der Brücke 🤣 und geniesst den herrlichen Anblick die Saône hoch und hinunter. Unser Schiffchen hat sich in seinem Innern über Nacht auf 21°C abgekühlt und wir können beruhigt (?) dem...

En route vers la Saône, nous avons rencontré Elodie aujourd'hui. Quel plaisir, chère Elodie, merci pour ce petit rendez-vous convivial ici dans l'écluse de Bailly 😍💝😎.

Die Hitze lässt die Hirnaktivitäten erlahmen, zumindest beim Paul, der hat es doch tatsächlich schon zweimal geschafft, mit seiner E-Zigarette Abkühlung im Loing zu suchen, das erste Mal hat die Batterie erstaunlich gut überstanden, beim zweiten Mal fand sie es dann nicht mehr so lustig und deshalb liegt sie jetzt zum trocknen im Trockenen 🤣....

Unsere Routenplanung war in den letzten Tagen nicht nur von den Wasserverhältnissen auf den französischen Wasserwegen geprägt, sondern auch von der Möglichkeit abends möglichst früh im Schatten liegen zu können. Für den 14. Juli kam zusätzlich noch die Gefahr von allfälligen Feuerwerken, die unserem Hundi grosse Angst bereiten, so dachten wir doch...

Endlich findet der Paul wieder einmal etwas Zeit, nachdem die letzten Tage nicht nur ziemlich heiss, sondern auch ziemlich bewegt waren. Mit Carmen fuhren wir am letzten Sonntag noch nach St.-Satur, da wollte sie dann am Montag entweder auf einen Bus nach Cosne und/oder auf einen Zug nach Paris gehen. Die Suche nach einem Bus gestaltete sich...

Dass wir uns vor den heissen Tagen nach Bray zurückgezogen haben, war eine weise Entscheidung, gestern durften wir dann für dieses Jahr zum ersten Mal erleben, was 38° im Schatten bedeuten. Natürlich ist es schön, nicht der gleissenden Sonne ausgesetzt zu sein, doch wenn kein Lüftchen weht, ist es auch im Schatten nicht mehr so gemütlich, die Seine...

Schiffchen fahren ist wohl anstrengender als manch einer glauben möchte, da braucht es ab und an einen oder lieber ein paar Tage zur Erholung. Dem Paul sind so schöne Tage wie heute sehr willkommen, morgens ausschlafen, gemütlich frühstücken, ein wenig mit dem Hundi spazieren gehen, mittagessen, ein kleines Nickerchen machen, Pamplemousse essen,...

Der Paul war in den vergangenen Tagen recht fleissig, gestern z.B., da plante er für die kommenden Tage unsere Route und da stand also auf dem kleinen Zettelchen für heute Rougemont, welches etwa zehn Kilometer und sieben Schleusen von Montbard entfernt liegt. Man könnte meinen so eine kurze Distanz sei gut am Morgen von neun bis zwölf Uhr zu...

Gestern Abend sind wir nach sieben Tagen, 430 Kilometer Fahrt während 56 Stunden, exklusive Warte- und Schleusenzeiten von Aigues-Mortes in Tournus angekommen. Am letzten Sonntag wussten wir, dass die Bedingungen für die Rhône zwar nicht optimal, doch passabel waren, ausser unserem "kleinen" Malheur beim Table du Roi, haben wir uns diverse Male...

Nach den ersten beiden Reisetagen sind wir froh, hier in Vias eine kleine, wenn auch nicht ganz freiwillige, Pause einlegen zu können, denn am Anfang der Saison müssen wir uns wieder an den neuen Schifffahrtsalltag angewöhnen, anderer Rhythmus und andere Tätigkeiten strapazieren unsere vom langen Winter erschlafften Körper 😉. Nach dem Frühstück...

Den ganzen Januar über durften wir uns über mildes, sonniges Wetter erfreuen, in den letzten Tagen zogen ziemlich starke Stürme über uns hinweg, die zwar wenig bis kein Regen bei uns liegen liessen, aber die vorüber ziehenden Wolkenfelder sorgten immer wieder für spezielle Stimmung. Gestern Morgen war es dann plötzlich soweit, auf unserem täglichen...