Das "Virüsli" verändert unsere Berichterstattung

 

Lieber Leser,

diese Seite wurde von mir am 22. Dezember 2019 ins Leben gerufen, um dich an unserem "tollen" Bootsleben mit schönen Bildern, mehr oder weniger lustigen Videos und Texten teilhaben zu lassen. Wer hätte gedacht, dass dieser "seichten" Berichterstattung so schnell der Hahnen zugedreht würde. Nein, natürlich war das nicht Monsieur le Président, auch Angela, Berset oder Sommaruga liessen mich, trotz meiner Aufrufe in Ruhe:

Ich habe mich immer darüber lustig gemacht, wenn Sportler sich nach einem grossen Sieg auf die Frage von Reportern, wie es sich jetzt anfühle nach diesem Erfolg, ihren Handrücken vor die Stirn schlugen und meinten sie können es nicht fassen. Heute kann ich sie sehr gut verstehen, denn ich erlebe auch gerade meinen grössten Erfolg (für meine ehemaligen jungen Wegbegleiter und alle anderen, die es auch nicht wissen, Erfolg hat zwei Dimensionen: Gewinn / Verlust) und kann es immer noch nicht fassen!!!!!

Da kommt ein "Virüsli" und weltweit werden innert kürzester Zeit sogenannte Demokratien (bisher hatten ja unsere Staats- und "Freien"Medien solche Zustände in Russland, China und deren Verbündeten auf's Schärfste verurteilt) in regelrechte Diktaturen umgewandelt!! Die Menschenrechte werden mit Füssen getreten, die Polizei verhaftet und büsst friedliche unbescholtene Bürger, weil sie sich versammeln oder auf einer Parkbank ein Buch lesen oder wie hier in Frankreich, wenn sie sich mehr als einen Kilometer von ihrem Wohnort wegbewegen.

Da kommt ein "Virüssli" und weltweit berichten unsere Staats- und "Freien" Medien nur noch Einheitsbrei, keine anderen Meinungen werden zugelassen bzw. sie werden auf's übelste diffamiert. Es gibt nur noch eine handvoll Experten, die, wie wir es uns von Diktaturen vorstellen können, immer brav Regierungstreu berichten. Wieso wird da nie (und wenn, nur negativ) über das Modell Schweden berichtet? Oder, wieso haben gestern Abend weder die ARD noch die SRF Tagesschau über die Aufhebung des Shutdown durch ein Gerichtsurteil in Tschechien berichtet?

Da kommt ein "Virüssli" und weltweit sollen wir uns solidarisch verhalten und Leben retten (oh, mir kommen die Tränen 😂), uns einsperren und keinen Kontakt zu einander haben. Doch wo ist denn die Solidarität mit den hunderten von Millionen Hungernden (9 Millionen sterben jedes Jahr), den Flüchtlingen (wir nehmen 120 auf, wie solidarisch, welch ein Hohn!!).

Da kommt ein "Virüssli" und wir können die Wirtschaft gegen die Wand fahren und jetzt haben wir plötzlich, ich glaube ich höre nicht recht, nein keine Milliarden, sondern Billionen!!, um einigen Tausend Menschen das Leben zu retten, ich kann es nicht fassen!!

Da kommt ein "Virüssli" und ich soll den Scheiss auch noch glauben????

Ich muss mir eingestehen, ich habe schon immer gedacht, dass die westliche Bevölkerung intellekuell herausgefordert ist, aber dass sie derart dumm und blöd ist, das habe ich nicht gedacht!

Meine verbalen Auswüchse dürfen selbstverständlich auch geteilt werden 😍.

Trotzdem gibt's auf diesen Seiten einiges Schönes zu lesen oder zu sehen, nicht nur meine Corona-Videos (die aber unbedingt 😊)! Und ab und an tut es ja auch gut, wieder ein wenig verträumt in der vergangenen Zeit zu schwelgen. Wenn du  diese Seite erst im Zusammenhang mit Corona kennengelernt hast, dann schau dich ein wenig um, weil da und dort haben Bea und ich in den vergangenen drei Jahren, die wir auf unserem Hausboot Sina verbracht haben, viel Schönes, Aufregendes erlebt und darüber in Wort und Bild berichtet.

Wir sind froh, dass wir vor drei Jahren den Schritt in eine ungewisse Zukunft gewagt haben und wir wurden mit vielen wunderbaren Eindrücken von Menschen, Tieren und der Natur auf Flüssen, Kanälen und dem Etang de Thau belohnt.