Die Franzosen müssen jetzt um 21 Uhr ins Bett

Hier im schönen Capestang neigt sich der Sommer seinem Ende entgegen, wir haben Glück und können den warmen Tag in den nahegelegenen Hügeln, unser Berg 😉, geniessen. Können wir? Hm, wäre da nicht diese beelendende Panikmache!!!

Während heute in der Schweiz der Alain und die Simonetta die Schweizer fertig machen, gibt Monsieur le Président sein Bestes in den grossen Städten Frankreichs, um 21 Uhr ins Bettchen sollen die Pariser und bitte mit Pariser 🤣, den sonst kommt dann im nächsten Juli und August eine dritte Welle, eine Kinderwelle auf die bis dann verarmten Franzosen zu.

Die Angela fleht ihre Bürger an, wäre sie unsere Mama, wir täten sie glattweg trösten, die Arme. Ist ja auch schlimm in den deutschen Landen, da beschliessen die Marküsser und Konsorten, dass die Bürger noch mehr eingeschränkt werden und die Gerichte und einige Bundesländer kippen diese Entscheide 😎😎. Ja da kann einem die Angela wirklich schon ein wenig leid tun 😆😆, ihr Auftritt in der ARD-Tagesschau gestern war so etwas von jämmerlich, weil offensichtlich hören nicht so viele auf sie, wie sie gerne hätte. Das hoffen wir uns seit Monaten auch für die Franzosen und alle anderen Menschen!

Traurig stimmt uns zur Zeit, dass wir hier wunderschön wohnen und gleichzeitig ohnmächtig zusehen müssen, wie unsere Regierungen mutwillig ihre Volkswirtschaften zerstören. Dass sie testen, dass sich die Balken biegen ist das eine, dass sie die Ergebnisse aber nicht richtig deuten und weiter und mehr Panik verbreiten das andere 🤮🤮.

Hier in Capestang merken wir von all dem Schrott herzlich wenig, das ist schön, dass wir uns allerdings mehr Sorgen machen, als scheinbar ein Grossteil der Bevölkerung ist schon etwas verwunderlich. Wieso wollen die nicht sehen, dass die Sterblichkeit dieses Jahr nicht grösser ist, als in anderen Jahren, dass die meisten Krankheitsverläufe milde sind und dass die Gestorbenen sehr alt sind und meist eine oder mehrere schwere Vorerkrankungen aufgewiesen haben?

Da könnten wir glattweg depressiv werden, aufgeben, den Kampf gegen Masken und Impfung für verloren erklären und uns auf unser Schiffchen zurückziehen 😥. Doch die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt und wir leben noch, also vorwärts, vielleicht geht dem einen oder anderen Leser doch noch ein Lichtlein auf 😎😍😊.