Die infantilen Franzosen

Nachdem sich Monsieur le Président am vorletzten Mittwoch wieder einmal zum Besten gab, sind ihm die Herzen der Französinnen zugeflogen als er  innig und gestenreich verkündete, dass es nun an der Zeit sei, Zuhause zu bleiben, möglichst keine sozialen Kontakte zu haben und dass er und seine Regierung alle BürgerInnen mit einem Ausgehverbot und natürlich der Maskentragpflicht aktiv unterstützen werde. Und damit niemand glauben möge, dass es ihm nicht Ernst sei, betonte er auch nochmals, dass bei Zuwiderhandlung schöne Bussgelder auf jede(n) warteten. Die hübsche Reporterin, die gefühlt einmal eine Frage stellen konnte, da Monsieur le Président derart in Fahrt war, erlaubte sich zu fragen, ob die lieben BürgerInnen nicht etwas gar infantilisiert würden. Non, auf keinen Fall bla, bla,...
Die Bea nutzte, auch mangels Sprachkenntnissen, die Zeit, den französischen Schönling zu beobachten, sie war begeistert wie der sich in Szene setzte, alles stimmte, offensichtlich perfekt einstudiert, kein Stocken im Redefluss, nichts hatte er vergessen, da können die deutschsprachigen Kollegen einpacken und sich krank oder positiv getestet abmelden.
Nun unsere Umfragen in der Bevölkerung ergab, dass die einen und wahrscheinlich sind das ganz viele 😥, tatsächlich von sich glauben, dass sie wie kleine Kinder seien und wenn Monsieur le Président sie nicht aktiv zügle, sie sich einen Deut um alles, was der Staat sich einfallen lasse, scheren würden, chacun à son gout. Es sei also nötig, dass sie an der kurzen Leine gehalten würden. Einige andere sehen das anders 😎😉.
Tatsache bleibt, dass hier im ganzen Dorf die Maskenpflicht gilt, dass sich nur einige daran halten und dass die Polizei bis jetzt nicht aktiv einschreitet. Savoir vivre oder so ähnlich nennen die das.
In der Schweiz sind nicht nur die Berge hoch, sondern auch das Risiko, also, das glauben die einen und wahrscheinlich sind es auch da sehr viele 😓😫. Nachdem in Pauls Heimatkanton die halbe Bevölkerung darnieder liegt und die Angst grasiert, dass das böse Virüsli das ganze Land flach legt, haben einige Kantone sich entschlossen, dem Virus zuvorzukommen 🤣 und typisch schweizerisch hat jeder Kanton seinen Lockdown etwas anders gestaltet, nur die bösen Zürcher und die Ostschweizer scheren wieder einmal aus.