Masken tragen - Gewissensfrage

Eigentlich ist es ja hinlänglich bekannt (Drosten hat sich schon lange verplappert), dass Masken gegen den Virus keinen wirklichen Schutz bieten, trotzdem haben viele Länder nicht nur Maskentrag-Empfehlung sondern auch Maskentrag-Pflicht eingeführt.

Da laufen jetzt ganz besonders ängstliche Menschen, die glauben wollen, dass sie sich und andere schützen können, wenn sie diese "tollen" Masken auf haben, auch da wo es keine Pflicht gibt, durch die Gegend und verbreiten mit ihrem Aussehen Panik. Auch hier in Capestang. Die betonen hier immer gerne, dass sie vor gefühlten 1000 Jahren auch einen Corona-Toten zu beklagen hatten. Seither gibt es aber keinen Verdachtsfall, nichts!

Aber, die Menschen hier lassen sich nicht mehr beruhigen. Ich sehe häufig in aufgerissene, ängstliche Augen, die glauben, sie könnten sich bei jedem und insbesondere bei den Maskenverweigerern wie mir anstecken, da nützt auch mein mildes, gütiges Lächeln nichts. Wir seien nicht solidarisch, wir seien schuld, wenn die zweite Welle ausbricht.

Über Ungereimtheiten bezüglich Gesichtsmasken und Social distancing handelt mein neuer Film mit deutschen Untertiteln: