Von Valence nach Lyon

Am Freitag Morgen kämpfen wir uns durch die Fluten Richtung Valence, wo wir mit einer Sandbank in Kontakt kommen, 😥. Nach der Schleuse beginnt dann der schönere Teil unserer Reise, die Strömung ist harmlos und wir kommen gut vorwärts, an La Roche-de-Glun vorbei auf der da grossen und weiten Rhône. In Tournon sehen wir die ersten Hotelschiffe, die Corona bedingt nicht fahren, was wir toll finden 😉, doch uns auch gewahr werden lassen, welche Auswirkungen auf die Schifffahrt die weltweite Panikmache hat.

Am nächsten Morgen verlassen wir um 6.30 Uhr Gervans, unser Nachtquartier, der Himmel ist stark bewölkt und auf 14.00 Uhr sind Gewitter angesagt. Wir werden uns beeilen müssen noch rechtzeitig in Ampuis (Schleuse Vaugris) anzukommen.

Im Februar, gab es bei der Schleuse Sablons ein grosses Unglück, der mit Chemikalien beladenen "Pampero" durchbrach das Schleusentor, als das Wasser plötzlich absank und er rückwärts ins Tor fuhr. Seine Rückfahrt stoppte er erst am Warteponton. Da liegt er nun noch in der Mitte geknickt und wartet wohl noch einige für Frankreich übliche Jährchen... (siehe Bildergalerie unten)

Es ist schon ein seltsames Gefühl in diese Schleuse einzufahren, auch wenn der Kopf dir sagt, die haben alles repariert und sind jetzt noch sicherer als vorher 🤣🤣🤣🤣.

Heute Morgen sind wir wieder vor 7 Uhr in los, der Abschnitt Ternay hatte gestern wenig Wasser geführt, heute Morgen wieder umso mehr, sodass wir nur langsam vorwärts kommen. Insbesondere der letzte Abschnitt ab Givors hatte wieder ziemlich Zug und wir kamen nur langsam voran.

Jetzt in Lyon angekommen scheint wieder alles so leicht 😍😎. Die Rhône gehörte uns während den letzten Tagen fast ausschliesslich alleine, keine Hotelschiffe, keine Freizeitschiffe und nur ganz wenig "Commerces". Auch hier in Lyon sind wir wohl die einzigen Gäste, im Hafen hat es nicht einmal einen französischen Freizeitschiffer, alles leer. Was haben unsere Regierungen nur angerichtet mit ihrer Panikmache!!

Trotzdem sind wir glücklich und zufrieden, denn die Rhône ist jedes Jahr ein Challenge!!