Klare Gerichtsurteile werden von der Politik ignoriert!

Der Paul ist so was von sauer!! Da spricht das Weimarer Amtsgericht eine klare Sprache, klarer geht nicht, ein Mann der im April 2020 an einer "unerlaubten" Geburtstagsparty teilgenommen hatte und dafür gebüsst wurde, wird frei gesprochen, weil das Gericht das damalige Kontaktverbot als verfassungswidrig, die gesamten Lockdown-Massnahmen als eine katastrophale politische Fehlentscheidung einstuft (genauere Erklärungen liefert Rechtsanwalt Reiner Füllmich in seiner Stellungnahme) und das soll keine politischen Konsequenzen haben?? In der Schweiz berichtet das Blättchen 20 Minuten für seine Verhältnisse äusserst umfangreich, doch der abschliessende Satz, das Urteil dürfte keine Auswirkungen auf die Coronamassnahmen haben, wird leider wahr werden, wenn nicht ein kleines Wunder geschieht und jetzt vielleicht noch ein paar Menschen mehr aufwachen!!

Statt dessen plärren die Mainstreammedien weiter von morgens bis abends die Mär von der Virusmutation (Angstmache vom 19. Januar 2020), die zumindest in der Schweiz knapp 60% der Bevölkerung, die gleichzeitig immunisiert gegen Fakten (21. Januar 2020) zu sein scheint, zu beunruhigen vermag.

Dass viele mit dem Urteil des Richters einverstanden sind und offensichtlich vom ganzen Corona-Geschwurbel unserer Politiker und Medien genug haben, dass bereits 320'000 Menschen Anwalt Füllmichs Stellungnahme angeschaut haben, wird unverdrossen weiter ignoriert! Reinold Beyer zeigt in seinem Beitrag "Kein Märchen aus Schweden" überzeugend, dass sich in Schweden ohne Lockdown die Sterbezahlen gleich entwickeln wie in Deutschland, unterstreicht quasi ungewollt die Aussagen des bahnbrechenden Urteils aus Weimar! Was muss denn noch mehr passieren, bis wir unseren Politikern aktiv den Riegel schieben??