Schifffahren auf Flüssen und Kanälen

Natürlich gab es auch gestern in Tanlay wieder ein Schloss zu bestaunen, hier gibt es offensichtlich mehr Schlösser als Einwohner, doch dem Paul blieb der Anblick verwehrt und das schmerzt ihn nicht sonderlich, denn mittlerweile durfte er schon sehr viele bestaunen. Der Quai im Hafen von Tanlay wurde wieder einmal vom Hotelschiff "Belle Epoche"...

Die Natur bringt immer wieder schöne Kreationen hervor, hier in Lézinnes hat der Paul dieses Prachtsexemplar und seit langem wieder ein paar Schwäne entdeckt, das lässt einen schnell vergessen, dass vor zwei Tagen noch alles anders ausgesehen hat. Über Schlösser wurde an dieser Stelle auch schon viel geschrieben, gestern reihte sich ein weiteres...

Dass wir gestern in Buffon geblieben waren, stellte sich heute als sehr weise Entscheidung heraus, denn in Rougemont hätten wir keine Chance gehabt, einen freien Platz zu finden, nicht dass es keine freien Plätze gegeben hätte, aber das letzte Schiff, dass hier lag, scheint sich auch schon vor zwanzig Jahren entfernt zu haben und der Algenteppich...

Montbard

23.05.2022

Seit gestern sitzen wir hier in Montbard, es regnet beinahe ununterbrochen, letzte Nacht um 12 Uhr wurden wir noch von einem kräftigen Gewitter heimgesucht und heute Morgen versuchte der Paul zwischen zwei Regenpausen noch seine Einkäufe zu tätigen, was ihm auch knapp gelang. Montbard ist ein etwas angeschlagenes Städtchen, überall stehen Wohnungen...

Zwar hatte der Paul mit der Schleusenwärterin abgemacht, dass wir gestern Morgen um 9.15 Uhr an der Schleuse von Pont Royal wären, doch die liebenswürdigen VNF-ler schienen uns vergessen zu haben. Wäre da nicht zufällig ein weiterer dem Kanal entlang gefahren, hätten die wohl nicht bemerkt, dass die Sina nicht mehr auf ihrem Radar erschienen ist....

Mit Pouilly haben wir den höchsten Punkt des Burgunder Kanals überschritten, von jetzt an werden wir 115 Schleusen bis zur Yonne hinabfahren. Doch das kümmert uns wenig, denn hinunter geht immer ziemlich einfach und wesentlich schneller und die ersten 12 Schleusen haben wir um 11 Uhr bereits hinter uns gelassen. Heute wird es bereits gegen 30° warm...

Nach unserem Kurzaufenthalt in Vandenesse mussten wir gestern noch kurz acht Schleusen hoch und konnten nachher in den Tunnel des Schreckens einfahren. Der Tunnel ist auf der Wasserlinie ganze 6 Meter, doch auf der Höhe unseres Daches nur noch ca. 4.67 Meter breit und da unsere Sina als Wasserverdränger in so engen Kanälen nur geradeaus fährt, wenn...

Gestern ist Carmen in la Forge zu uns gestossen, doch ob wir es noch rechtzeitig bis dahin schaffen würde, stand lange Zeit in Frage, denn am Morgen liess uns der Schleusenwärter bis 9.45 Uhr warten, weil noch ein weiteres Schiffchen, das in Banet lag noch eine Schleuse aufholen musste. So erreichten wir la Forge knapp vor Mittag, der Paul...

Eins vorweg, unsere Chiara findet Schifffahren sehr ermüdend 💖😊, natürlich hat sie heute das unmöglich Erscheinende voll verpasst. Nach den gestrigen Erfahrungen hatte sich der Paul bereits darauf eingestellt, dass wir auch heute trotz nachmittäglicher Gewitterankündigungen auf halbem Weg eine Mittagspause einlegen werden müssten. Um neun Uhr...

Über zwei Wochen haben wir jetzt in Dijon verbracht, da lässt es sich wirklich gut leben, der Hafen ist ruhig gelegen und doch mitten in der Stadt, vegane Produkte wie zum Beispiel das Tartar végétal sind in ungewohnten Mengen zu haben, der Paul hat bei jedem Besuch des Supermarktes das Regal leergekauft 😉 und somit verfügen wir jetzt über...

Die vergangenen Tage waren wir in Auxonne bei schönstem, frischem Wetter und haben unsere Vorräte aufgestockt, so dass wir heute Morgen früh losfahren konnten. Der Paul darf in St.-Jean-de-Losne noch einige hundert Euro in die Tanksäule füttern, was dann für die nächsten Wochen unsere Weiterfahrt begünstigen wird. An der ersten Schleuse werden wir...

Die Kurzfahrt

19.04.2022

Heute haben wir gleich doppelt Grund zum jubilieren, am Morgen um neun Uhr steht die Schleuse bereits offen und die H2O-Werft ist entgegen ihrem voraus geeilten Ruf erstaunlich schnell bereit. Nur ein Boot einwassern und schon ist Sina zur Schadensbeschau an der Reihe. Eine viertel Stunde später ist Sina bereits aus dem Wasser und auf den ersten...

Der "Frühaufsteher" Paul bemerkte heute Morgen, dass für Samstag und Sonntag ziemlich viel Wind angesagt ist, also stellte sich die Frage, lieber mehr Gegenströmung oder mehr Wind. Da heute den ganzen Tag über die Sonne zu scheinen scheint 😉, entscheiden wir uns für die Gegenströmung. Zwischen Tournus und Gergy ist die Saône einfach wunderschön...

Der Mittwoch sollte wohl als unser bisher verhängnisvollster Tag in unser Bootsleben eingehen, wir sind früh in Beaucastel losgefahren, zügig durch Valence und am "berühmten" table du Roi vorbei, als es plötzlich heftig krachte, Paul war auf Steine aufgefahren und dachte ans Ende seiner Tage, Sina hüpfte quasi von einem Brocken zum nächsten und...

Heute hatten wir Mistral, Mistral und doch noch ein happy End 😍😉.

In Aramon wurden wir wieder einmal für 30 Euro Liegegebühren kräftig durchgeschüttelt, so dass heute morgen trotz ziemlich viel Wind an ein Bleiben nicht zu denken war. Der Paul hatte, nachdem er am Vortag so ziemlich von der Kälte kalt erwischt wurde, heute die glorreiche Idee, seine Winterhose, die er in Capastang noch nie (!) aus dem Kasten...

Für heute haben die Wetterfrösche ein "Mistral faiblissant nettement" angekündigt und wir haben die Warterei in Aigues-Mortes langsam satt, also nichts wie los, 7.55 Uhr Abfahrt bei 4° C und eisigem Wind, der Paul ist warm gekleidet, doch der Mistral, in der Schweiz auch Bise genannt, kennt nichts und geht durch alles. Immerhin haben wir am Morgen...

Die Fahrt von Maguelone nach Aigues-Mortes verlief bei feuchtem, kühlen Wetter soweit ereignislos, wäre da nicht der Hercule gewesen, ein über 100 Meter langer Rhône-Dampfer, der in den frühen Morgenstunden an unserem lauschigen Plätzchen vorbei kam. Als wir kurz nach acht Uhr losgemacht hatten, hatte sich der Paul noch nicht gross überlegt, dass...

Heute konnten wir es wieder einmal ganz ruhig angehen, denn unser Ziel das acht Kilometer entfernte Maguelone mit seiner speziellen Fussgängerbrücke über den Kanal ist in gut einer Stunde erreichen. Die Brücke wird jedes Mal, wenn sich ein Schiff auf dem Kanal nähert von einem an ihr befestigten Motorboot kurz zur Seite gedreht und nachher sofort...

Etang de Thau

28.03.2022

Gestern morgen hatten wir genug von Vias, sind dann am Nachmittag kurz nach Agde gefahren und durften mit Freuden feststellen, dass alles Gehölz vom VNF schön weggeräumt worden war und wir heute dann über den Etang de Thau fahren dürfen. Kurz nach neun Uhr öffneten sich die Tore der Rundschleuse und bei nicht ganz optimalen Wetterbedingungen...