Flüsse, Kanäle und Seen

Seit sechs Jahren sind wir jetzt mit viel Freude auf Frankreichs Wasserstrassen unterwegs und berichten laufend über unsere grösseren oder kleineren Abenteuer. Vielleicht interessiert dich die eine oder andere Wasserstrasse etwas mehr, deshalb hat der Paul in unseren Aufenthaltsgebieten alle Wasserstrassen, die wir schon befahren haben, aufgeführt, so dass du ganz nach deinen regionalen Interessen unsere Berichte und Bilder einsehen kannst und dir vielleicht eine mögliche Reiseplanung etwas leichter fallen kann. Viel Spass! 

Frankreichs Wasserstrassen vom Süden nach Norden und von Westen nach Osten:

Von St. Jean-de-Losne an der Saône führt der Canal de Bourgogne zuerst nach Dijon, dann nach Montbard und Migennes auf die Yonne. Ein traumhaft schöner Kanal, den wir gerne wieder einmal befahren werden.

Von Vittry-le-François bis nach Strassbourg ermöglicht der Canal de la Marne au Rhin, dass man von Paris schnellst möglich auf den Rhein gelangen kann. In Demange-aux-Eaux muss man den fünf Kilometer langen Tunnel de Mauvage durchfahren. Kurz vor Toul kann man in den Vogesenkanal (Nordabschnitt) abzweigen. In Toul geht's dann auf die Moselle, die...

Von Richardménil in der Nähe von Nancy über Epinal führt der Canal des Vosges nach Corre, wo man auf die Saône gelangt. Da der Kanal im Sommer häufig zuwenig Wasser führt, ist es sinnvoll ihn anfangs Saison (April - Juni) zu befahren.

Vom Canal de la Marne au Rhin kann man in Gondrexange in den Canal des Houillères de la Sarre einbiegen und in Sarreguemines auf die Saar nach Saarbrücken und von da weiter nach Koblenz und auf den Rhein gelangen.